Geschichte


Geschichte der JU Herrieden

Der Ortsverband Herrieden der Jungen Union gründete sich 1970 im Vorfeld der Gemeindegebietsreform. 1972 bei der Gründung der Großgemeinde Herrieden und der ersten Kommunalwahl in den neuen Grenzen hatte er über 100 Mitglieder. Die Jugend damals war stark politisiert.
Über 10 Jahre lang bis 1980 war Josef Göppel Vorsitzender der JU Herrieden. Danach kamen Hermann Goth, Alfred Seiferlein, Manfred Niederauer, Markus Göppel und Michael Gögelein.
Die seit über 40 Jahren bestehende Junge Union Herrieden sieht es als ihre Aufgabe an, junge Menschen an die Politik heranzuführen und sie in diesem Bereich vertraut zu machen.

Wir wollen unsere Heimat und die Welt, in der wir leben, ein Stück weit aktiv mitgestalten. Deshalb sind wir in der Jungen Union, der Zukunftsabteilung der CSU, engagiert.


zurück | Startseite | Drucken | © Junge Union Herrieden